Samstag 28. Juli 2012

Freeway Cash

Country auf der Fahne, knietief in Americana und Folk
An einem verregneten Herbstnachmittag im Jahr 2002 trafen sich Freeway Fisch und Zepp Cash zufällig auf dem verfallenen Gelände der Förderanlage einer ehemaligen Goldgräberstadt. Ruhrgebietcowboys auf der Suche nach ein bisschen Glück. Freeway gab einen Hank zum Besten: „Howling at the moon“, Cash einen Johnny: „Let the train blow the whistle“. Söhne einer Mutter, Söhne verschiedener Väter. Zwei Gitarren für ein Halleluja, das rechte und das linke Stimmband des Teufels. So lassen Freeway Cash ihre Country-Fahne wehen, knietief in Americana und Folk, mit einer Prise Rock`n`Roll in der Nase.

 

Freeway Fisch – Gesang, Akustik-Gitarre, Mandoline;

Zepp Cash – Gesang, Akustik-Gitarre;

Old Rick – Gesang, Standbass, Harp;

Ray Near – Cajon;

Steve Phon – Akkordeon, Banjo, Harp

www.freeway-cash.de

Beginn: 20:00h
Eintritt: frei!
Buy now

Amber Jewelry | tea cup chinese